Pilz des Monats Januar 2012                                             Archive 

 

Gemeiner Samtfußrübling

Gemeiner Samtfußrübling

Der Gemeine Samtfußrübling, sein wissen- schaftlicher Name ist Flammulina velutipes 

erscheint in der Regel zwischen den Monaten November bis März.


Der Hut ist jung gewölbt, bald verflachend, fuchsig- bis braunorange, zum Rand hin orangegelb, sehr schmierig, Rand eingerollt, kurz gerieft und ca. 3-8 cm im Durchmesser.

Die Lamellen weißlich, mit der Zeit mehr cremegelb. Der Stiel ist 2-8 cm lang, zylindrisch, oft gebogen, die Spitze gelblich, dann orangebraun und schnell in den braunsamtigen unteren Stielteil übergehend, sehr jung hell und kaum samtig, bald hohl, nicht selten flach zusammengedrückt.

Der Pilz wächst gesellig oder in großen Büscheln.


Vorkommen: In Buchen- und Auwäldern, in bachbegleitenden Weiden- und Erlenbeständen, vor allem an Kopfweiden.

Speisewert: Dieser leicht kenntliche, empfehlenswerte Speisepilz kann auch Frost überstehen und wächst in milden Perioden weiter.

(Quelle: A. Gminder, Handbuch für Pilzsammler, Kosmos-Verlag)

 

Persönlich bin ich aber der Meinung, der Pilz eignet sich allerhöchstens als Suppenpilz. 

 

Fundort: Stillgelegte Lehmgrube, 278 m über NN / 06.01.2012, an Weide

Anmerkung: Die auf dem Foto abgebildeten Samtfußrüblinge zeigen sich nicht in der typischen Wachstumsform, sind auch teilweise überständig - aber das Motiv ist so schön. 

 

 

417735